Archiv für den Monat Januar 2012

Sonnensturm

Standard

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich noch gar kein Bild von meinem fertigen „Krankschreibungs-Langzeitprojekt“ gepostet habe!
Dabei ist mein

IN THE PINK

doch längst fertig 🙂

<a href=“Foto0307„>

Das Foto ist nicht der Hammer, aber ist es nicht schöön? 🙂

Advertisements

Campingausflug mit der Herrin des Sees

Standard

Im letzten Jahr hatte ich für meine Mama ein kuschelweiches Single aus einer Merino-Kaschmir-Mischung gesponnen und mit Ashford-Farben in ein traumhaftes Seegrün gefärbt. Folgerichtig hieß das Garn dann auch „Die Herrin des Sees“ und wurde mit der Option verschenkt „Du kannst selber was daraus stricken oder ich mach Dir was draus!“
Die Mama hat mir zwar weiland das Stricken beigebracht, aber die Fummelei mit Lace-Garnen ist dann doch mal so gar nicht ihres 🙂
Folgerichtig habe ich ihr ein paar schöne Halbkreis-Tücher vorgeschlagen und sie hat sich für das ES 100th Anniversary Camping Half Circle entschieden. (Link ist nur anklickbar, wenn ihr bei Ravelry angemeldet seid).
Und so wurde aus der „Herrin des Sees“ ein „Camping am See“ 🙂

20120129_192325

Das Garn ist sehr dünn (fast 1000m auf 100g) und damit das Muster deutlich bleibt und nicht zu „spinnwebig“ wird, habe ich entsprechend dünne Nadeln genommen.
Das Ergebnis war ein luftig leichtes Schätzchen von nur 38 Gramm Gewicht! Die lange Seite misst 120cm. Also ein leichter und dank des Kaschmiranteils traumhaft weicher Halsschmeichler 🙂
Ich bin gespannt, was Mama dazu sagt!

Podcast Episode 6

Standard

Was lange währt…

hier ist die 6. Episode von Wooly Whispers!

Ich habe es mir noch mal angehört und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich nie wieder beim Stricken mit dem Laptop auf dem Schoß podcaste! Ich hab ständig Geschabe und Gerausche produziert. Sorry dafür, ich hoffe, es macht trotzdem Spaß zu hören!

Die Themen dieses Mal:

Wolliges:

  • ein schönes Spinntreffen und der erste Schnee
  • ich habe Hexipuffs geschenkt bekommen!
  • Neuestes FO: das „EZ 100th Anniversary Camping half circle“
  • Strafarbeit: Rosenkammzug von Be||adonna verzwirnen
  • das Midnight-rose…neverending story

Stoffliches:

  • Hertha ist bei mir eingezogen!
  • erste Nähmaschinenprojekte (Taschen, Stulpen und Röcke, Röcke, Röcke!)
  • „Neuköllner Stoff“ in Berlin

Ernährung

  • grüne Woche
  • Michael Pollan in der Fastenzeit

Und sonst so? Was zum Lesen und was zum Hören!

  • Die „Neschan-Trilogie“ von Ralf Isau
  • die „SPQR“-Romane von John Maddox Roberts

Traum au chocolat

Standard

Auf dem Spinntreffen wurde ich von mehreren Seiten nach dem Rezept für meine Mousse au chocolat gefragt.

Hier nun das Rezept (nach Papa Louet:-) )

-6 Tafeln Zartbitterschokolade (600g)
-12 Eier
-40g Zucker

-Schokolade im Wasserbad schmelzen
-Eier trennen, Eigelbe verquirlen,
– Eiweiss sehr steif schlagen,nach und nach den Zucker zugeben
-Eigelb langsam in die Schokolade rühren (keine Angst, das anfänglich klumpige gibt sich!)
-Eiweiss vorsichtig unterheben
-in eine Schüssel füllen und im Kühlschrank fest werden lassen

Guten Appetit 🙂

Lila: der erste Versuch!

Standard

Der erste? Jawohl: der erste Versuch einen Rock ganz ohne Vorlage zu nähen. So richtig mit selber Nachdenken und so!
Und -man glaube es oder nicht- es hat funktioniert!
Aus zaberhaftem lila und fliederfarbenen Wollstoff ist ein toller 8-Bahnenrock für die kältere Jahreszeit geworden.

20111229_204821

Weil das wirklich guter Stoff war und ich nicht viel geld und Mühe in etwas stecken wollte, was ich hinterher nicht anziehe, weils zu klein/zu groß/zu schief ist, habe ich ganz brav jeden Arbeitsschritt eingehalten und nicht wild drauf los geschnippelt und genäht.

Schablone basteln (diese Folie macht sich wirklich gut!)
20111229_120012

anzeichnen
20111229_122137

viele Einzelteile…
20111229_122929

…in zwei Farben
20111229_125805

zusammengesetzt:
20111229_165725

Bund ausschneiden und annähen (davon habe ich kein Extra Bild gemacht. ich habe ihn quasi wie ein Schrägband gefaltet, gebügelt und angenäht.) Der Verschluss ist eine verdeckte Rockschließe. Von meiner Schwester hatte ich zu Weihnachten noch ein Gerätchen zum Beziehen von Knöpfen bekommen. Nun verzieren zwei dunkellila Knöpfe den Übertritt, sind aber nur Deko 🙂
20111229_204906

Schritte, die hier nicht abgebildet sind:
bügeln, nähen, bügeln, versäubern (Kappnähte), säumen, wieder bügeln, dazwischen abstecken, messen, anprobieren, wieder messen, wieder abstecken, wieder anprobieren,…aber es hat sich gelohnt!
Das wird definitiv nicht der letzte Rock mit diesem Aufbau sein!

Überraschung Überraschung! Taschen

Standard

Wie ich im Podcast schon erwähnte, konnte ich einige Projekte bisher nicht zeigen, weil sie so schrecklich geheime Weihnachtsgeschenke waren. Nun mag der geneigte Leser/Hörer (erwähnte ich schon, dass ich mit Nachdruck das generische Maskulinum verwende?) mit den Fingern auf die Tischplatte trommelnd fragen „Und? Das war leztes Jahr! Weihnachen ist seit Wochen vorbei, komm mal in die Puschen, die gestrickfilzten!“
Ruhig Blut, hier kommen die großen Überraschungen:
Meine „kleine“ Schwester hat vor einiger Zeit mit dem Stricken angefangen und sollte deshalb eine Handarbeitstasche bekommen. Und da Mama sich eine Handarbeitstasche gewünscht hat, hat sie auch eine bekommen. ^^ Nach vielem hin und her Überlegen, wie ich so ein Ding am besten stricke beschloss ich, es zu nähen.

Stoff war schnell gefunden, eine ungefähre Vorstellung von der Konstruktion hatte ich auch, und es hat sich seeehr bewährt, dass ich nicht nur mehrere Zeichnungen, sondern auch vor dem ersten Versuch ein „Nesselmodell“ aus einem ehemaligen Bettlaken angefertigt habe.
Es ist erstaunlich, wie schnell sich ein Hirn bei der Frage „Ist das die rechte oder linke Seite?“ verkrampfen kann, wenn man zu allem Überfluss auch noch dem Wahn verfallen ist, das Dingen noch zu füttern. Doch einige farbenfrohe Kraftausdrücke, eine abgebrochene Nähmaschinennadel und viele Kilometer Garn später sah die erste Tasche so aus:

20111122_221200-Kopie

Sind die Knöpfe nicht schö-hö-hön? 🙂

20111122_221225

Nadelfächer! (Leider zu tief geworden für Knitpro-Nadelspitzen, muss ich noch mal drüber rattern)

20111122_221346

und voll profimäßige Verschlüsse am Gurt 😉

20111122_221307

Mamas Tasche habe ich leider verschenkt, bevor ich sie fotografieren konnte, aber ich werde sie bitten, ein paar Bilder zu machen!

meine ersten Versuche…Rock, Stulpen, Tasche

Standard

Zu Weihnachten ist ja meine Nähmaschine Hertha bei mir eingezogen und hat gleich noch einiges an Kleinkram und nützlicher Literatur mitgebracht.
Unter anderem das Buch „Cut&Go!: Winter-Accessoirs schnell&leicht genäht“
Kluge Idee der schenkenden Mutter: die Teile darin sind alle relativ simpel vom Schnitt und da sie mit Fleece- oder Walkstoffen gearbeitet sind entfällt zum großen Teil das lästige Säumen und versäubern 🙂
Passenden Stoff gabs auch gleich dazu und so wurde das erste Teil ein „Cacheur“ („kaschieren“ soll der übrigens Hüften, ich nenne ihn jetzt Rock und trage ihn ohne lange Hose drunter…)

20111228_140258-Kopie

Und aus den Stoffresten gabs dann noch ein paar Stulpen
20111227_190723-Kopie

Und eine passende kleine Tasche!
20111228_140403-Kopie