Berliner Langhaarstammtisch

Standard

Regelmäßig einmal im Monat vollzieht sich in einem Berliner Restaurant ein merkwürdiges Ritual:
Sonntagnachmittags öffnet sich die Tür und herein schneien schnatternd und lachend so 10 bis 15  (bisher nur) Damen, die innerhalb kürzester Zeit den gemütlichen Nebenraum in Beschlag nehmen, Massen von Haarschmuck auf den fix zusammengeschobenen Tischen ausbreiten und anfangen, mit undurchsichtigen Vokabeln wie „Bobby Pin“, „French Pinless“ oder  „LWB“  um sich werfen.

„Oooh! Ist das ne Lotus Jewel Ficcare in Aqua?“ „Kann ich mal die XS-Flexi hier ausprobieren?“ „Bietet jemand was zum Tausch für die Ketylos hier?“
Eine eigenartige Geheimsprache haben diese Langhaars 😉


(Und ihr habt euch gefragt, wofür ich mein Rollutensilo brauche, was?)

Irgendwann muss dann das ganze Haarspielzeug mal kurz zusammengeschoben werden um dem Essen platz zu machen, aber spätestens, wenn der Nachtisch verputzt ist, wird frisiert. Während Passanten noch etwas verdutzt durchs Fenster schauen und sich wundern, hat bestimmt schon die erste zum Live-Lehrgang „Wie wickelt man einen Kelten-knoten“ angesetzt und im Hintergrund wird fleißig geflochten, gekordelt und geduttet.
Ich habe bei den letzten Treffen schon zwei mal tolle Kunstwerke auf den Kopf frisiert bekommen:

Tradition seit dem ersten Treffen: Das Gruppenbild!

Ob vom Winde verweht auf der Brücke… (Ich bin die links von dem Nachwuchs-Langhaar 😉 )

Oder farblich sortiert in Doppelreihe…(Ich 3.v.r. in der oberen Reihe, direkt vor meinem Haarvorbild Luzie)

Irgendwann ist dann auch die letzte Haarnadel wieder eingepackt, frisch frisierte Köpfe verlassen das Resaturant und die „Haarschmuck, den ich unbedingt noch brauche-Liste“ ist noch  mal wieder ein ganzes Stück länger geworden. 🙂

Advertisements

»

  1. Danke für den tollen Bericht! Wow, ein Langhaartreffen auf regelmässiger Basis, da könnte man direkt neidisch werden. Sowas wäre in der Schweiz auch toll, aber wohl leider unmöglich 😦
    Wunderschöne Bilder von tollem Haarschmuck und fantastischen Mähnen 🙂

  2. Hallo Anita!

    Ach, ich glaube nicht, dass das unmöglich wäre. Im Langhaarnetzwerk sind auch einige SchweizerInnen unterwegs, schau doch mal, ob es da Treffen in deiner Nähe gibt!
    Und wenn es noch keines gibt: selber anleiern! Ich habe damals auch das erste Treffen von unserer Gruppe initiiert und da es uns so gut gefallen hat haben wir einen regelmäßigen Stammtisch draus gemacht 🙂

    Liebe Grüße,

    die Handmaid

  3. Das ist ja ein toller Stammtisch. Hach, sowas hätte ich damals auch gebraucht. Und diese schönen Spangen, Haarnadeln usw. *schwärm*

    Das zweite Foto wird bei mir übrigens nicht angezeigt, nur ein Kästchen mit einem Fragezeichen darin.

    Liebe Grüße,
    Henriette

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s