Franzbrötchen – ein Traum in Zimt

Standard

Manchmal klappt es einfach: Du probierst ein Rezept zum ersten Mal aus und es gelingt auf Anhieb, ohne, dass man lange rumprobieren oder viel „learning by doing“ durchmachen zu müssen.
So ging es mir mit meinen ersten Franzbrötchen. Das Rezept habe ich ziemlich eins zu eins von dieser Chefkoch-Seite nachgemacht.

Ich habe allerdings statt Margarine Butter verwendet und die fertigen Teilchen vor dem Backen noch mit Eigelb bestrichen (für den Glanz) und mit braunem Zucker bestrichen (für knusprig und lecker).

Ich finds toll, wie die Dinger ihre typische Form bekommen:

Erst in feine gleiche Scheibchen schneiden:

Und dann mit dem Kochlöffelstiel schöön breit matschen ^^

Nochmal bisschen gehen lassen…

…uuuuund LECKER!! o.O

Advertisements

»

  1. Ich liebe Frankzbrötchen 🙂
    Habe auch schon mal welche selbst gebacken, allerdings kommen die nicht so richtig an die vom Stadtbäcker ran… 🙂
    Deine sehen allerdings sehr sehr schön und sehr lecker aus 🙂

  2. Wir waren am Wochenende zu Besuch bei Freunden und der Vater meiner Freundin hat mir von den Franzbrötchen in den höchsten Tönen vorgeschwärmt, dass mir das Wasser im Mund zusammengelaufen ist. Jetzt kann ich es auch mal selbst ausdprobieren. Danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s