Wollstoff für die Cotte ist da!

Standard

Juhuu, kaum habe ich angefangen, über meine Mittelalternäharbeiten zu schreiben, da ist auch schon der Stoff für die nächste Aktion in der Post:

Dunkelgrüner Wollköper für das Oberkleid (auch Cotte oder Cotta genannt).

20140507_171456

Ich habe lange mit Kamera und Bildbearbeitungsprogramm gerungen um die Farbe einigermaßen einzufangen. Es ist ein satter oliv-jägergrüner Ton.

Bezugsquelle: http://www.naturtuche.de
Bezeichnung: „leichte birkendunkelgrüne Wolle“
Material: 100% Schurwolle, chemisch gefärbt aber -wohl täuschend echt- die Färbung mit Birkenblättern nachhahmend.
Bindung: Gleichgratköper
Webbreite: 145cm
gekauft: 4m
Gewicht: 350g/lfm
Wer sich -wie ich- unter der Gewichtsangabe nichts vorstellen kann: Die Wolle ist…dicker als eine Anzughose aber dünner als eine Jeans 😉 sie fällt sehr schön, ist kein bisschen bockig. Ich habe versucht, dass auf dem Bild zu zeigen, indem ich den Stoff möglichst faltenreich auf dem Balkonstuhl drapiert habe.

Ich weiß noch nicht, ob ich Nähgarn  noch extra bestellen will, oder ob ich versuche, mit rausgezogenen Kettfäden aus Reststücken zu nähen. Das soll sehr gut gehen und man hat definitiv die richtige Farbe und Nadelstärke.
Mal gucken. Bevor dieses (nicht ganz preiswerte) Schätzchen zerschnitten wird, muss ich eh noch siebenunddrölfzig Dinge zum Schnitt recherchieren 😉

Advertisements

»

  1. Ich weiß ja nicht, wie Deine Reststücke aussehen, aber wenn es egal ist, würde ich eher Schussfäden nehmen, weil die an der Webkante, ja nicht zu Ende sind. So hast Du längere Fäden.

    • Noch hab ich keine Reststücke, ich feile noch am Schnittmuster 😉
      Schussfäden zu nehmen empfiehlt sich allerdings nicht. Die reißen schnell; Kettfäden sind deutlich stabiler. Ich habe das mal an einigen Schussfädchen getestet, die sich beim Vorwaschen gelöst haben: die sind nicht verzwirnt! Dadurch reißen sie wirklich schnell. Nähen wäre da kein Vergnügen. Und da man beim Handnähen eh keine zu längen Fäden nehmen kann, weil sich das schnell verheddert/verknotet (zumindest war das beim Leinen so), sollten die relativ kurzen Fadenstücke auch kein Problem sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s