Archiv für den Monat April 2016

Sonniges SaisonStart-StrümpfeStopfen

Standard

Gestern zeigte sich das Wetter von seiner ganz frühlingshaften Seite und so habe ich mich mit einer Flickarbeit auf den Balkon gesetzt und die Nase in die Sonne gehalten.

Zu flicken gab es meine gelben Strümpfe. Die Nähte halten nicht besonders gut, ich muss meine Entscheidung von damals, eine Blindnaht mit zu beiden Seiten aufgeklappten Nahtzugaben zu verwenden, echt hinterfragen; aber das ist einen eigenen Blogpost wert.

Yesterday’s weather was lovely warm and sunny and so I decided to take my needlework out on the balcony and enjoy the first rays of sunshine.

It was my yellow stockings which needed mending. The seams break very easily, I really have to reconsider my decision in choosing the stiches. When I sew the stockings/hose I double-folded the seam-allowence to each side. This doesn’t really work well but Choice of seams and stiches is a whole other blog post!

 

20160402_132459.jpg

Jedenfalls hatten meine armen Strümpfe schon nach einem Wochenende in Düppel schon wieder einige aufgegangene Nähte. Statt jedes mal wieder Loch für Loch zu flicken, habe ich mich dafür entschieden, die gesamten Nähte noch ein mal mit einer Art Überwendlichnaht zu verstärken. Verwendet habe ich diesmal nicht Kettfäden aus dem Stoff sondern einfach gezwirntes* Wollgarn, gefärbt mit Färberkamille.

My poor hose had some holes in the seams after just one weekend in Düppel open-air museum. Instead of mending holes again and again I decided to enforce the seams with stiches with another thread. For sewing I used warp-threads from the fabric I used to sew the stockings. Now I split up 6-ply sockyarn (dyed with chamomille) and used two of the single threads to mend my seams.

20160402_202403.jpg

Bei der Gelegenheit fiel mir auf, wie sehr der Stoff besonders am Fußteil schon ausgeblichen war. Ich dachte erst, dass die Farbe sich durch Feuchtigkeit/Schweiß gelöst hätte, aber dann fiel mir auf, dass auch die Oberseite und die Nähte genau an den Stellen weiß werden, wo der Strumpf mit dem Schuh in Kontakt ist und Reibung ausgesetzt ist.

While working on the stockings I realized, how badly the colour had faded at the foot-part. At first I thought it was the sweat reacting with the dye but then I saw that it had also faded on the upside of the stocking and everywhere where sock and shoe rub against each other.

fb_img_1459597623553.jpg   fb_img_1459598613582.jpg

Somit habe ich also gleich noch einen experimentalarchäologischen Erkenntnisgewinn gehabt: Resedafärbung auf leinwandbindiger Wolle bleicht duch Reibung aus. 😉
So I learned: reseda-dyed woolen cloth tends to fade through rubbing!

Aber bleich oder nicht: die Strümpfe sind wieder einsatzfähig und werden jetzt frisch verstärkt hoffentlich eine ganze Saison halten!

But faded or not, my stockings are yet again fit for use and will hopefully endure the next season.

 

 

*tatsächlich war es 6-fach Sockengarn (industriell gesponnen), das ich zwei mal aufspleiße. Je zwei Einzelfäden werden zusammen zu einem Nähfaden. Genauso bin ich auch beim Besticken meiner Nadelrolle vorgegangen.
Als sich die Kapuze meiner Cappa löste, habe ich zum reparieren drei Einzelfäden benutzt, weil das Material so dick ist und ich mehr Reißfestigkeit brauchte.

Advertisements

Saisoneröffnung: Ostern im Museumsdorf Düppel

Standard

Noch nicht das erste Lager, aber die erste Veranstaltung für dieses Jahr!
von Karfreitag bis Ostermontag haben wir Brandenburgunder zusammen mit den Mitgliedern des Museumsdorf Düppel den Winter ausgetrieben!

Das Wetter hatte sich den Feiertagen angepasst und von Dauerregen und aufgeweichten Wegen am Karfreitag bis zu strahlendem Sonnenschein am Ostersonntag und -montag war alles dabei.

Wir zogen mit Sackpfeifengedudel und Trommelgrdröhn durchs Dorf, um den Winter auszutreiben, halfen beim Verkaufen von Stockbrot und Bratwürsten und zeigten Handspinnen und Nadelbinden.

Und ich habe endlich mal eine längere Weile am Stück mit der historischen Fußspindel gesponnen, so dass ich zwischendurch auch noch haspeln durfte.

img-20160327-wa0001.jpg  img-20160327-wa0003.jpg

Als ich spontan einigen Besuchern etwas über Textilverarbeitung und Kleidung im hohen Mittelalter erzählte, liefen irgendwie immer mehr Menschen dazu und plötzlich war’s ein Vortrag ^^
Der war so erfolgreich, dass ich ihn in den folgenden Tagen gleich noch ein paar Mal hielt. Wer mich kennt weiß: wenn ich sonst nix kann, aber quatschen kann ich 😉 Das hat großen Spaß gemacht 🙂

img-20160327-wa0006.jpg

Das war -wie immer in Düppel- ein toller Auftakt, jetzt freue ich mich auf die kommende Saison!