Pinata-Steckbrief Wollwimpel

Standard

Was die Gewandungs-Pinata ist, erfahrt ihr hier.

Woll-Wimpel

–> Diskussion im http://www.Mittelalterforum.com über diesen Wimpel
Material:
Woll-Musselin/Etamine de Laine vom Färbehof. 80g/m². Naturweiß
Schnitt:  rechteckig, etwa 1,50m x 0,50m
Beleg: nur für die Form der Kopfbedeckung (z. Bsp. Bible Moralisée). Aus diesem Material aber bei jemandem abgeguckt und nicht hinterfragt.

Bekannte Schwächen:
– kein Beleg für Wolle als Material für einen Wimpel
– der Stoff ist sehr fein, wahrscheinlich zu fein für so eine einfache Darstellung?

Advertisements

»

  1. Hast Du einen echten Wimpel genäht? Also eine Seite breit & die andere schmal?
    Ich meine, diese rechteckigen Schleiertücher wurden im 13 Jhd. nicht mehr getragen, sondern Wimpel & Veil bis hin zum Gebende mit Schleier. (siehe bei der Gruppe Tempora Nostra, die haben dazu eine schöne Anleitung geschrieben & Abbildungen aus dem 13 Jhd.)
    Feine Wolle halte ich in diesem Fall (Darstellung) auch eher für ungeeignet. Lieber einen Wimpel aus Leinen & für Sonntags dann noch einen Veil dazu.

    • Hallo Eva!

      Nein, in diesem Fall ist es kein spitz zulaufender Wimpel sondern ein rechteckiges Tuch. Ich habe noch einen spitzen Wimpel aus Leinen (nach der Anleitung von Tempora Nostra 😉 ) Hier kannst du ihn sehen: https://diehandmaid.files.wordpress.com/2016/05/img_20160508_150547-e1462792031720.jpg
      Allerdings finde ich den so unbequem, weil das steife Leinen neben den Ohren raschelt und so richtig sitzen tut er auch nicht. Ich glaube, da muss ich mir mal weicheres Leinen besorgen bzw den Wimpel ein paar Mal durch den ganz unhistorischen Wäschetrockner jagen 😉
      Ja, von den Woll-Tüchern für den Kopf habe ich mich für die einfache Magd schon innerlich verabschiedet. Ich arbeite gerade daran, meine Kleidertruhe so zu bestücken, dass ich -zum Beispiel für Modenschauen auf Veranstaltungen etc- ein bisschen flexibel Magd, einfache Handwerkerin, wohlhabende(re) Bürgerin,…darstellen kann.
      Was für die Magd zu schick ist kommt dann halt in den Fundus und putzt die Gattin des städtischen Handwerkers oder so 🙂

      • Das finde ich gut. Ähnlich handhaben wir es auch. Manchmal muß man auch einfach verschiedene Schnitte ausprobieren.

        Den spitzen Wimpel finde ich optisch passender, auch in Bezug auf die Bildquellen in dieser Epoche.

        Vielleicht ist dein Leinen zu „dick“. Mit feinem, leichten Leinen ist es nicht so schlimm.
        Ca. 120/180 g/m. Mein Wimpel ist aus ungebleichten, ganz leichtem Leinen, den finde ich ganz angenehm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s