Schlagwort-Archive: Langhaarnetzwerk

Avocado-Haarkur selbst gemacht

Standard

Im Langhaarnetzwerk wird immer mal wieder über das perfekte Rezept für eine Avocado-Haarkur diskutiert. Versprochen wird sich von der grünen Pampe hauptsächlich Feuchtigkeit, die gepflegtes weiches Haar und vor allem einen hammermäßigen Glanz produzieren soll.
Das musste ich natürlich auch gleich mal ausprobieren und habe mich für folgendes Rezept entschieden:

Rezept:

– 1 reife Avocado (Hass)
– 1EL Traubenkernöl
– 1 knapper EL Kokosöl
– 1 großer EL Rosenwasser (von Rose of Bulgaria)
– in den Mixer und fein püriert
  

Anwendung:

– Haare mit Wasser aus der Blumenspritze angesprüht, bis sie gut feucht aber nicht wirklich nass waren
– Avocado-Pampe (schön giftgrün ^^ ) hauptsächlich in die Längen und Spitzen, etwas weniger auch auf die Ansätze/Kopfhaut gepanscht. Geht gut, die Kur hat eine Mayo-artige Konsistenz, so dass da nichts tropft
– geduttet (mit Ed-Stick aus Acryl), Frischhaltefolie drüber und zum warmhalten noch ein Tuch drum gewickelt
– 1 Stunde einwirken lassen
– ausgewaschen mit verdünntem Babylove Shampoo (Ansätze) und Lavera Rose-Condi (Längen)
– danach kalte leicht saure Eissigwasser-Rinse
– Luftgetrocknet.

Ergebnis:
 Die Pflegewirkung ist toll! Meine Haare sind saftig, weich und glatt. Als sie gerade so getrocknet waren, waren sie etwas fluffiger, als ich es gerne mag (ich hab gerne diese kühle Schwere), aber das gab sich nach dem Kämmen. Meine Spitzen hätten vielleicht noch einen Tick mehr Pflege gerne gehabt. Da werde ich wohl noch bisschen Creme oder BWS rein geben. Aber die Kopfhaut ist ruhig, die Ansätze sauber und die Längen kühl, glatt und saftig.
Der Glanz braucht genau wie die Pflegewirkung ein bisschen um richtig zur Geltung zu kommen. Unmittelbar nach dem Trocken war ich etwas…unterwältigt, wenn ich ehrlich bin. Aber am nächsten Tag dafür um so begeisterter!

Fazit:
Eine tolle Kur, hervorragend als pre-wash geeignet. Die Herstellung ist verhältnismäßig wenig aufwändig, die Handhabung simpel und der Matschfaktor gering, weil die Konsistenz so cremig ist, dass man nicht alles volldröbbelt, bis man sich in Folie verpackt hat.
Das wird auf jeden Fall wiederholt!

Frisurenprojekt Woche 3: Kordelzopf

Standard

Neuester Beitrag zum Frisurenprojekt 2013: der Kordelzopf

Er geht, er hält, aber nicht lange. So spätestens nach einer Stunde fusselt alles auseinander, da fehlt wohl doch noch die Länge. Aber ich finde diese gestrudelte Haarfarbe total lustig: da sieht man mal, wie viel dunkler meine „Unterwolle“ ist 🙂

Frisurenprojekt 2013

Standard

Ich hatte ja versprochen, dass es hier fürderhin noch etwas „haariger“ werden soll. Im Langhaarnetzwerk läuft seit Anfang des Jahres ein gemeinsames Projekt: Das „Frisurenprojekt 2013“.

Die Motivation ist ganz schnell erklärt:
Ich kann eine Menge schicke Frisuren…ich habe eine Menge schickes Haarspielzeug…und am Ende renne ich doch wieder mit den selben drei Stäben in den selben zwei Dutts rum. Damit ist jetzt Schluss! 🙂 Im Frisurenprojekt werden jede Woche zwei Frisuren eingestellt. Man kann entweder eine oder beide im Laufe der Woche tragen, aber eine mindestens!

So trägt frau dann doch mal was anderes auf dem Kopf als den ewigen LWB.

Liste der Frisuren.
Die Links führen zu den Anleitungen; zum Teil sind das Threads im LHN, zum Teil youtube-Videos.

30.12.-05.12.: Klassischer Dutt oder Engländer
06.01.-12.01: Lazy Wrap Bun oder Franzose
13.01.-19.01.: Angel Bun oder Kordelzopf
20.01.-26.01.: Twiddle Bun oder Maki Bun
27.01.-02.02.: flipped bun oder Asia Stab Frisur
03.02.-09.02.: Fischgrätenzopf oder chinesischer Dutt
10.02.-16.02.: Gibson Tuck oder Classics
17.02.-23.02.: easy twisted bun oder Disk hair
24.02.-02.03.: Flacher Vierer oder Renaissance Twist
03.03.-09.03.: Maureens Winding Bun oder Hypno Bun
10.03.-16.03.: Masara oder Martha
17.03.-23.03.:Banane oder Woven Bun
24.03.-30.03.:schräger Holländer oder Seashell Bun
31.03.-06.04.: Sockendutt auch gerne alternative oder French Pinless
07.04.-13.04.: Runder 4-er Zopf oder Keltischer Knoten
14.04.-20.04.: Gibson Braids oder Spidermom bun
21.04.-29.04.: Woven Classics oder Orchid Bun
28.04.-04.05.: Swoop Bun oder Pretty Spring Half-Do
05.05.-11.05.: Woven Flip Bun aka Topsy Bun oder Elegant updo
12.05.-18.05.: Same-Side Dutch Braid oder „Schlaufendutt“
19.05.-25.05.: Frau Elling oder Retro Twist
26.05.-01.06.: prinzessin leia oder Kawaii Mini Top Hat
02.06.-08.06.: Homecoming Knotted Hair Bun Updo oder Celebrity Inspired Elegance Updo
09.06.-15.06.: Elegant wedding bun oder Kerris Stäbchenknoten
16.06.-22.06.: Action Knot Bun oder geflochtener chinese
23.06.-29.06.: Artemis Bun oder quick and messy bun
30.06.-07.07.: 3 stranded bun oder watrerfall braid

Bilder meiner bisherigen Frisuren:

Woche eins:

Klassischer Dutt mit Norsi von Senza Limiti
8380240905_6156bf7312

Den Engländer habe ich mir geklemmt. Er geht zwar, aber ist genau auf einer so doofen Länge, dass er immer gegen den Kragen stößt, wenn ich den Kopf nach vorne und dann wieder nach hinten bewege.

Woche zwei:

–ausgesetzt– den LWB mache ich andauernd und der Franzose geht aus den gleichen Gründen nicht wie der Engländer

Woche drei

Angel Bun (mit Holzforke von ChaCha)
Eine Frisur aus dem Hause „Dutt frisst Kopf“ 😀
8381341146_b038e22eba

Kordelzopf
Geht, hält aber nicht lange.

8383199666_3428191ce9

Woche vier

20130121_145234
Twiddle-Bun. Gefällt mir sehr gut, mache ich bestimmt noch öfter!

Maki-Bun geht nicht mangels Länge.

Woche fünf

20130129_11445920130130_152930
Flipped-Bun. Und Asia-Stab-Frisur

Flipped Bun: Sehr hübsch, macht ne schöne Kopfform, braucht aber etwas Übung bis die Seiten vernünftig aussehen.

Asia-Stab-Frisur: wenn man den -buchstäblichen- Dreh einmal raus hat sehr haltbar und bei meiner Haarlänge gucken auch keine Spitzen raus, was andere oft bemängeln. (Auf dem Bild etwas fusselig, ich muss da noch n bisschen dran üben, dass der ordentlich wird.)