Mittelalter

„Mach ich im Winter!“ Ausrüstung winterfest machen. Bestandsaufnahme Teil 1

Die Living History/ Reenactemnt Saison ist vorbei, die letzte Veranstaltung ist zu Ende und es wird Zeit, Kleidung und Ausüstung für den Winter einzulagern.
Nach kurzer Inspektion war klar: viele Stücke haben ganz schön was mitgemacht und müssen dringend repariert und auf Vordermann gebracht werden, bevor sie mottensicher bis zum Frühjahr schlummern dürfen.

Ich werde mir also jedes einzelne Stück vornehmen, auf Schäden und Aubesserungsbedarf untersuchen und in Bestform bringen!
Teil eins der Bestandsaufnahme startet hier!

Ich überprüfe, ob die Nähte noch halten, der Ausschnitt ausgefranst ist, oder die Säume von Schleifen auf dem Boden in Mitleidenschaft gezogen wurden.
Außerdem checke ich auf Flecken, Löcher, dünne Stellen, all so etwas.

Living History/Reenactment saison has come to an end, the last event ist over and now it is time to prepare clothing and kit for being put away for winter.
A quick inspection showed: many pieces of my kit have suffered quite some wear and tear and are in desperate need of some mending before they may slumber until next spring!

So I will now take each piece and check for damage and signs od wear and bring them to shipshape!
Part one of the inventory starts here!
I see if the seams are still holding, if necklines and cuffs are frayed or if the hems have been worn out from dragging on the floor. Additionally I check for stains, holes, threadbare spots and the like.

1. Braunes Überkleid Brown overdress

Ich trage dieses Kleid nicht oft und es ist aus dicker Wolle, genäht mit festem Leinenfaden. Daher ist es noch nicht abgetragen und die Nähte und Säume sehen alle noch tiptop aus. Allerdings bin ich am Saum an einem Zelthering hängen geblieben und habe mir einen klassischen Dreiangel gerissen. Der muss repariert werden.

I don’t wear this dress very often and it is made from thick wool and sewn with linen thread. So seams and hems are still in excellent shape. But I got caught on a tent peg and ripped a triangle in the fabric near the hem that needs to be fixed.

2. Rote Beinlinge Red stockings

Diese feinen Wollbeinlinge haben gerade neue Sohlen bekommen und sehen eigentlich prima aus. Allerdings sind mir ein paar winzige (Motten?) Löcher aufgefallen, die ich flicken werde, bevor sie zu großen Löchern werden

These fine wool hose have just gotten some new soles and look pretty decent. But I did find some tiny (moth?) holes that I will habe to fix before they become big holes.

3. Blaue Beinlinge Blue hose

Diese Strümpfe haben schon ganz schön was mitgemacht in ihrem Leben 😉
Ein paar mal schon geflickt und gestopft, könnten sie jetzt mal eine neue Sohle gebrauchen. Auch wenn es nicht so ausssieht: die Strümpfe sind hier gründlich ausgebürstet und frisch gewaschen!
Die Verfärbungen kommt von nass gewordenen Lederschuhen und ich kann nicht viel dagegen tun. Aber da sie Teil meiner Arbeitskleidung sind, ist es nicht schlimm, wenn sie ein bisschen fleckig sind.

These hose have seen quite a bit of life! 😉
They have been mendet and patched before and are now up for a new pair of soles.
Believe it or not: in these pictures, they have been freshly brushed and washed! The discoloration comes from wet leather shoes and I don’t think I can so anything about that. But since these are part of a woring woman’s outfit, there is no harm in them being stained a bit.

4. Graues Kleid Grey dress

Halsauschnitt und Nähte sehen noch gut aus. Selbst an den beanspruchten Stellen unter den Armen, wo die Gehren ansetzen. Allerdings haben sich die Versäuberungen an den Nähten stellenweise gelöst und könnten überarbeitet werden.

Neckline and hem are looking good so far. Even on high-stress spots like under the arms were the gores are put in. But the seam allowance has come loose in some spots and needs to be redone.

5. Blaues Kleid (Adelsdarstellung) Blue noble woman’s dress

Auf den ersten Blick sieht es nicht so aus, aber in dem Kleid steckt tatsächlich noch eine Menge Arbeit.
Als ich es letztes Jahr genäht habe, war ich so knapp vor der Veranstaltung fertig, dass ich die Nähte nie versäubert habe. Über den Winter hab ich das tatsächlich vergessen und in diesem Jahr noch mal mit unversäuberten Nähten anziehen müssen. Die lösen sich jetzt natürlich langsam aber sicher auf. Dazu kommen eine ausgefranste Naht an der Schulter und mehrere kleine Mottenlöcher.
Ich liebe dieses Kleid, aber ich habe ihm nicht viel Liebe gezeigt, das muss sich jetzt ändern!

On first glance it looks nice enough, but there is a lot of work to be done on this dress.
When I made it last year, I finished it so shortly before the event that I did noch have the time to neaten the seams. Over the last winter I actually managed to foget about that and so I had to wear it again this year with unneatened seams! These are coming apart now of course. In addition I found a few moth holes and the seam at the shoulder is becoming loose.
I love this dress! But a have not shown it a lot of love lately. That needs to change!

6. Rosa Kleid (Adelsdarstellung) Pink noble woman’s dress

Das pfingstrosen-rosa Kleid hat das gleiche Problem wie das blaue: nicht rechtzeitig fertig geworden und zwei Saisons mit unversäuberten NÄhten getragen. Aber der relativ dichte Wollstof hat mir das nicht übel genommen. Keine Löcher oder sichtbare Schadstellen, nur an der Fältelung unter dem einen Arm ist der Faden dünn geschubbert, den werde ich ersetzen müssen.
Das größte Problem bei diesem Kleid ist die Farbe. Cochenille ist fürchterlich licht- und temperaturempfindlich.Es ist schwer in Fotos einzufangen, aber ich habe beim Bügeln Flecken reingemacht und auf dem letzten Bild sieht man sher gut den Vergleich zwischen dem schon recht ausgeblichenen Ärmel und der noch viel dunkleren Gehre.
Bei einem Arbeitskleid würde mich das nicht stören, aber das ist ein repräsentatives Kleidungsstück einer adligen Dame, das muss von strahlender Farbe sein.
Mein jetziger Lösungsansatz ist, das Kleid zu reparieren und es dann meiner lieben Freundin Katharina von Suderburg geben, damit sie es mit einem kräftigeren Farbton überfärbt.

This peony-pink dress deals with the same issue as the blue one: I did not finish it in time and wore it with unfinished seams for two seasons. But the wool twill is quite dense and did not suffer too badly. There are no hoels or threadbare spots. Only the thread holding the pleats under one arm has worn thin. I will have to replace that.
The biggest problem with this dress is the colour. Cochenille is terribly sensitive too light and temperature. It is dificult to see in the pictures, but I caused some stains with the flatiron and on the last picture you can see the difference between the quite faded colour of the sleeve and the much more bright pink gore underneath.
If this was a worinkg-dress I would not be bothered. But this is a representative dress for a noble woman and should be brightly coloured.
My idea to solve this is now to first repair the dress and then give it to my dear friend Katharina von Suderburg to dye it with a brighter colour.

7. Blaues Schlupfärmelkleid Blue slip-sleeve dress

Das blaue Kleid ist eines meiner absoluten Lieblingsstücke. Aber dieses Arbeitstier hat auch über die Jahre ganz schön was abgekriegt! Neben den unvermeidlichen Löchlein, wo sich der Stoff mit Motten, Funken, Dornen oder Der Zeit angelegt hat, sind ein paar aufgegangene Säume auszubessern und der Halsausschnitt hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Die Nähte sind noch gut in Schuss, aber es gibt einiges an Flecken -besonders am Saum-, von denen ich noch nicht weiß, ob und wie ich die entfernen kann, ohne die Farbe mit auszuwaschen.

This is one of my absolutes favourites. But this work-horse has taken quite a beating over the years! There are some inevitable holes where the fabric has fought battles against moths, sparks, thorns or time and some loose hems have to be fixed. The seams themselfes are fine but there are quite a few stains that I don’t know if and how I can remove them without washing out the colour as well.

Man sieht also: es ist ein bisschen was zu tun, bevor ich meine Garderobe einmotten und für den Winter schlafen legen kann.
Hier auf dem Blog könnt ihr meine Fortschritte verfolgen und ich werde nach und nach den Rest meiner Ausstattung als „vorher“ auflisten!

So as you can see: there is quite a bit to do before I can put my wardrobe away for winder hibernation.
Here on my blog I will post my progress as well as the rest of my kit’s „before“ pictures bit by bit.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s